Details

  1. www.walter-machines.com
  2. WALTER
  3. News & Themen
  4. Newsübersicht
  5. Neuer Nachwuchs für den Maschinenbau

Neuer Nachwuchs für den Maschinenbau

Die Akademie gibt Grundschulkindern ganz praktisch die Gelegenheit, die eigenen Interessen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik früh zu vertiefen. Die Walter Maschinenbau GmbH ist Kooperationspartner im Bereich Technik

 

Insgesamt hatten sich im Vorfeld acht Kinder aus verschiedenen Tübinger Grundschulen für den Kurs „Wie baue ich eine Maschine?“ angemeldet, der direkt bei der Walter Maschinenbau GmbH in Tübingen stattfindet.

« Durch die Partnerschaft haben wir die Chance, eine neue Generation für den Maschinenbau und nicht zuletzt für unser Unternehmen zu begeistern. »
Harri Rein, CTO

An vier Nachmittagen lernen die Kinder alles über den Bau einer Werkzeugschleifmaschine: Von der Idee, über den tatsächlichen Bau der Maschine mit ihren verschiedenen Antriebsarten bis zur Anwendung der fertigen Maschine beim Kunden. Dafür geht es für die Schülerinnen und Schüler als erstes in die Konstruktion. Hier haben die Mitarbeiter alles vorbereitet, um den Kindern zu zeigen, wie man eine Maschine am Computer mit einem CAD-Konstruktionsprogramm entwickelt. Ein kleiner Wettkampf in Zweierteams motiviert die jungen Entwickler: Wer als erster ein Flugzeugfahrwerk virtuell mit einer 3-D-Maus zusammenbaut, gewinnt.

Vier Nachmittage - Vier Abteilungen

Ausgestattet mit Schutzbrillen, Handschuhen und Sicherheitsschuhen im Miniformat geht es dann für die kleine Gruppe weiter zu den Abteilungen Service und Versuch. Im Service lernen die Kinder die verschiedenen Materialien kennen, aus denen unsere Maschinen gebaut werden. Am dritten Nachmittag liegt im Versuch für jedes Kind ein vorbereiteter Bausatz für einen Elektromotor bereit. Zuerst wird der Gruppe die Funktionsweise des Elektromotors erklärt, bevor sie dann selbstständig einen Motor zusammenbauen. Im letzten Termin schauen sich die Kinder in der Anwendungstechnik mithilfe unserer Schleifsoftware die Profilwerkzeuge auf dem Bildschirm genau an, bevor diese von der Maschine geschliffen werden. Zum Schluss nehmen sie sogar ein eigenes Werkzeug, graviert mit ihrem Namen, mit nach Hause.

« Die Kinder sind nicht die einzigen, die von dem Kurs profitieren. Auch unsere Kolleginnen und Kollegen, die viel Zeit in die Vorbereitung investieren, lernen mit jedem Kurs etwas Neues dazu. Wir haben viel Feedback erhalten und haben schon einige neue Ideen für die nächste Veranstaltung. »
Harri Rein, CTO

Was ist die Hector Kinderakademie?

Die Hector Kinderakademie Tübingenbietet seit dem Schuljahr 2012/13 jedes Schuljahr rund 50 Kurse für besonders begabte und hochbegabte Kinder an. Schülerinnen und Schülern wird damit die Möglichkeit geboten, ihre Wissensschwerpunkte bereits in der Grundschule zu vertiefen und eigene Interessen zu ergründen. Sie sollen zu selbstständigem und entdeckendem Lernen angeregt und in ihrer Sozialkompetenz gestärkt werden.

Die Kurse sind kostenlos, damit alle Kinder, unabhängig von ihrer sozialen Herkunft, die Möglichkeit haben, ihrer Begabung entsprechend gefördert zu werden. Unterstützt wird die Akademie durch die Hector-Stiftung II und das Kultusministerium Baden-Württemberg im Rahmen der Begabtenförderung. Die Kurse finden in der Regel außerhalb der Unterrichtszeit an Nachmittagen oder Samstagen statt. Dabei können die Schülerinnen und Schüler aus einem vielfältigen Angebot aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik wählen.

Einige Tübinger Firmen, wie die Walter Maschinenbau GmbH unterstützen die Hector Kinderakademie als Kooperationspartner. Sie bieten einzelne Kurse für die Kinder in ihren eigenen Räumen an. So können die Kinder durch praktisches Lernen vor Ort und konkrete Anwendungen unter Anleitung von Experten ihr vorhandenes Wissen erweitern, vertiefen und festigen.

Bildergalerie

Startseite
Global Group
de Change Language